Nachhaltige Mode: 5 Tipps, wie du dich ökologisch kleiden kannst

Nachhaltige Mode: 5 Tipps, wie du dich ökologisch kleiden kannst

27.06.2022 | 4 minutes

Nach mehr als einem Jahr bringen wir dir ein Update des Beitrags, wie du Nachhaltigkeit unterstützen kannst, indem du clever einkaufst, richtig wäschst und deine Kleidung pflegst. Der Originalbeitrag ohne den erwähnten Bonus erschien am 8.6.2021 

Heute wissen wir bereits, dass es nicht ausreicht, den Müll zu trennen und den Kauf von Plastiktüten einzuschränken, um den Abfall zu reduzieren. Bei NEBBIA sind wir alle auf der gleichen Öko-Welle, deshalb wollten wir einige nützliche Tipps für nachhaltiges Einkaufen teilen. Als führendes Unternehmen in der Fitnessbekleidungsbranche helfen wir dir dabei, für deine körperliche Gesundheit verantwortlich zu bleiben. Wir wollen dir auch helfen, verantwortungsvoller mit unserem Planeten umzugehen. Lies 5 Tipps, wie du dich nachhaltig kleiden kannst. Außerdem haben wir noch 1 Bonus, der deine Probleme mit überflüssiger Kleidung löst.

1. Begrenzung des Austretens von Mikroplastik beim Waschen

Mikroplastik sind kleine Plastikteilchen mit einem Durchmesser von bis zu 5 mm. Die meisten von ihnen landen in den Meeren, Süßgewässern oder im Boden. Deshalb werden sie Teil der Nahrungskette.

Wie kann man das verhindern? 

Wenn du wäschst, werden kleine Fasern aus Polyester oder anderen künstlichen Materialien aus deiner Wäsche freigesetzt. Aktuelle Wasseraufbereitungsanlagen können sie nicht auffangen. Zum Glück gibt es verschiedene Waschnetze und -bälle, die die Mikrofasern direkt beim Waschen auffangen. Verwende sie bei jeder Wäsche und du verhinderst das Wachstum von Mikroplastik in unseren Gewässern.

  • Du bist auf der Suche nach dem perfekten T-Shirt für das Sommertraining? Wähle ein Herren-Fitness-T-Shirt aus Baumwolle und Leinen. 

 

2. Verwende ökologische Waschmittel.

Herkömmliche Waschgels, Pulver und Weichspüler enthalten große Mengen an Erdölprodukten, Tensiden, Phosphaten und anderen Chemikalien, die Wasser und Boden belasten. Nicht zuletzt können sie auch allergische Reaktionen und Ekzeme verursachen.

Wie man das verhindern kann?

Finde den nächstgelegenen Drogeriemarkt und fülle deine alten Plastikbehälter wieder auf. In diesen Läden findest du in der Regel ökologische Waschmittel, die unbedenklich, sanft und in der Natur vollständig abbaubar sind. Außerdem sind sie auch für empfindliche Babyhaut geeignet.

3. Kaufe verantwortungsbewusst ein, setze auf Langlebigkeit.

Im Durchschnitt werfen 60% der Kunden ihre neu gekaufte Kleidung innerhalb des ersten Jahres weg. Mit anderen Worten, jede Sekunde wird auf der Welt ein LKW voller Textilien auf die Mülldeponien gekippt. Das Problem mit den minderwertigen Artikeln hängt vor allem mit der Fast Fashion zusammen, die wir meist bei bestimmten Sonderangeboten und ohne nachzudenken kaufen – nicht, weil wir sie wirklich brauchen, sondern weil sie uns in dem Moment gefällt. 

Wie kann man es verhindern?

Es ist schön, im Ausverkauf zu shoppen und deine Ausgaben zu reduzieren. Ziel ist es jedoch, langlebige und zeitlose Kleidung zu wählen, die immer in Mode sein wird und dir mehrere Jahre erhalten bleibt. Kaufe Kleidung basierend auf deinen tatsächlichen Bedürfnissen und konzentriere dich auf hohe Qualität.

  • Fühl dich frei, dich selbst zu verwöhnen. Belohne dich mit langlebiger Fitnessbekleidung, die dich motiviert und in deiner Leistung unterstützt.

 

4. Gib Second-Hand-Kleidung eine Veränderung.

Das Problem der vielen ausrangierten Textilien haben wir oben bereits beschrieben. Zusätzlich zum bewussten Einkaufen kannst du der Natur helfen, indem du den Dingen, die du trägst, eine Chance gibst. Du kannst Kleidung, die du nicht mehr brauchst, spenden. Oder umgekehrt, du kannst sie von deinen Liebsten erhalten. Tauschbörsen oder Secondhand-Läden werden immer beliebter. Du musst deine Kleidung nicht wegen eines kleinen Lochs oder eines kaputten Reißverschlusses wegwerfen, es wird kein Problem sein, es bei einem Schneider zu reparieren.

5. Sei dir über die Herkunft und Zusammensetzung der Kleidung bewusst.

Die Herkunft der Kleidung, die du kaufst, sollte dir nicht fremd sein. Die Mitarbeiter in großen Textilfabriken arbeiten oft unter unfairen Bedingungen für niedrige Löhne. Ein weiteres Problem sind die Materialien und ihre Herkunft. Bei ihrer Herstellung können gefährliche Chemikalien verwendet werden, die in die Natur entweichen und Menschenleben gefährden

  • Unterstütze die SEAQUAL-Initiative: Kaufe die Ocean Selected Leggings und entferne 200g Plastikmüll aus der Natur.

Wie kann man es verhindern?

Frag. Verfolge die Öko-Aktivitäten deiner Marke. Kaufe bei lokalen Herstellern ein. Nur dann kannst du dir über die Werte des Unternehmens sicher sein.

BONUS: SWAPPE!

Bestimmt finden sich auch in deinem Schrank Sachen, die du schon seit geraumer Zeit nicht mehr trägst, und du weißt nicht, wohin damit. Ein großer Trend ist aktuell das sog. „Swappen“. Dabei geht es um den Tausch von Kleidung, bei dem du jemandem deine Kleidung schenkst und er/sie dir dafür wiederum etwas gibt, was er/sie nicht mehr braucht. Dabei muss es sich nicht nur um Textilien handeln. Du kannst Möbel gegen Bücher eintauschen, Bücher gegen Wohnungsaccessoires usw. Die Idee ist die gleiche: die Menge des Abfalls zu verringern, indem wir die Dinge untereinander tauschen.

Wie du mitmachen kannst?

Finde über die sozialen Netzwerke heraus, ob es in deiner Umgebung vielleicht regelmäßig Tauschbörsen gibt oder eine Facebook-Gruppe zum Swappen.

  • Unser Tipp! Deine ungetragene NEBBIA-Kleidung kannst du in all unseren Läden zurückgeben. Wenn bei dir zu Hause irgendwelche NEBBIA-Artikel rumliegen, die dich schon längere Zeit nicht mehr auf deinem Fitness-Weg begleiten, bring sie zu uns und wir belohnen dich mit einem 5-Euro-Gutschein!

Wir sind transparent

Bei NEBBIA produzieren wir Textilien, die die humanökologischen Anforderungen des OEKO-TEX Zertifikats erfüllt haben. Außerdem erweitern wir ständig unser Angebot an Fitnessbekleidung aus dem ökologischen SEAQUAL-Material, das aus recyceltem Meereskunststoff hergestellt wird. Die Designs der NEBBIA Stücke werden in der Slowakei entworfen. Die Produktion findet unter den strengen Bedingungen der Europäischen Union in Bulgarien statt. Ebenso kommen alle unsere Materialien aus der EU, nämlich aus Spanien, Italien und Portugal.

NEBBIA, s.r.o., Dlhá 74/85, Žilina 01009, +421907742148, support@nebbia.biz
This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies. Find out more here.