Sieht aus als wärst du von United States YesNo

leer

NEBBIA-Girl sein und Ingenieurwesen studieren? Nina Velická zeigt dir, wie Träume wahr werden können (Interview)

NEBBIA-Girl sein und Ingenieurwesen studieren? Nina Velická zeigt dir, wie Träume wahr werden können (Interview)

24.10.2022 7 minutes

Am Samstag, dem 27. August haben wir in Prag beim EVLS-Amateur 2022 ein neues Mitglied für unser Team der NEBBIA-Girls ausgewählt. Die NEBBIA Girls sind eine Gruppe von Sportlerinnen, die unsere weiblichen Fans inspirieren und ihnen dabei helfen, ihre Fitnessziele zu erreichen. Dank ihnen können wir dir noch mehr Motivation und zuverlässige Trainings- und Ernährungstipps geben. Das Projekt NEBBIA Girls zählt gleichzeitig zu unseren langfristigen Konzepten, um junge Sporttalente aus der Tschechischen Republik und der Slowakei zu fördern. Hier eins der neuen NEBBIA Girls, dem es hilft, sich seine Träume zu erfüllen – Nina Velická.

WAS BEDEUTET FITNESS FÜR DICH?

Das ist mein Lebensstil. Jeder einzelne Tag dreht sich um Fitness. Vom Morgen, wenn ich mit meinen Kunden im Fitnessstudio anfange, bis zum Abend, wenn ich einschlafe. Und wenn ihr mich gerade mal nicht im Fitnessstudio antrefft, dann bin ich wahrscheinlich irgendwo im Wald oder in den Bergen mit meinem Hund unterwegs. Es ist einfach ein Teil meines Lebens. Ich kann mir nicht vorstellen, mich nicht zu bewegen oder nichts zu tun.

WIE BIST DU ZUM FITNESS GEKOMMEN?

Schon in der neunten Klasse an der Grundschule hat mich gestört, dass ich größere Oberschenkel habe als meine Mitschülerinnen. Wenn ich heute darüber nachdenke, finde ich es ziemlich traurig, dass Mädchen in einem so jungen Alter bereits ein negatives Verhältnis zu ihrem Körper haben. Da ich das ändern wollte, habe ich verschiedene Diäten gemacht, ich war joggen und habe im Kinderzimmer trainiert.

Später an der Sekundarschule, als ich ungefähr 16 Jahre alt war, nahm mich meine Mutter zum ersten Mal mit ins Fitnessstudio. Das war nach den Weihnachtsfeiertagen, ich war also ziemlich motiviert, etwas aus mir zu machen. Letztendlich habe ich es meiner Mutter zu verdanken, dass ich so weit gekommen bin und mich in die Fitness verliebt habe.

WIE HAT DICH NEBBIA AUF DEINEM FITNESSWEG BEGLEITET? ERINNERST DU DICH NOCH AN DEIN ERSTES TEIL?

Mein erstes Teil habe ich von meinem Freund bekommen. Er wollte mir eine Freude machen, als er sah, wie ich mich für den Fitnesssport begeistert habe. Es war ein Sport-BH. NEBBIA gefiel mir da so gut, dass mir für alles Geld, das ich zu Weihnachten bekommen hatte, Sportkleidung gekauft habe. Das habe ich bis heute nicht bereut. Ich fühlte mich in dieser Kleidung besonders und schön. Ich habe das Gefühl, dass NEBBIA die Schönheit jeder weiblichen Figur perfekt zur Geltung bringen kann.

WAS BEDEUTET ES FÜR DICH, NEBBIA GIRL ZU SEIN?

Ehrlich gesagt, kann ich es immer noch nicht fassen, dass ich eines der NEBBIA-Girls geworden bin. Ich habe immer zu diesen Mädchen aufgeschaut und wollte sein wie sie. Bis heute kommt es mir unwirklich vor, dass dieser Traum wahr geworden ist. Einerseits ist das eine riesige Verantwortung für mich, andererseits bin ich mir bewusst, dass ich weiter das tun sollte, was ich mache, denn anscheinend mache ich das gut und deshalb hat mich NEBBIA ausgewählt.

Ich will die Menschen motivieren, inspirieren, ihnen zeigen, wie schön dieses „ganz gewöhnliche“ Leben sein kann, wenn sie beispielsweise am Samstagmorgen aufstehen und in den Wald gehen. Oder wenn sie morgens vor der Arbeit ein paar Minuten trainieren, ihren Kaffee in Ruhe austrinken und ein gesundes Frühstück genießen. Kaum zu glauben, wie positiv solch kleine Veränderungen das Denken und das geistige Wohlbefinden beeinflussen können.

WIE SIEHT DEIN AKTUELLER TRAININGSPLAN AUS?

Mein aktueller Trainingsplan ändert sich ständig, da ich mich auf einen Wettkampf vorbereite. Das hängt davon ab, ob ich mich in der Superkompensationswoche befinde oder ein paar Wochen vor dem Wettbewerb bin.

Derzeit sind meine Trainingseinheiten wie folgt aufgeteilt:

MONTAG: Po, Hamstrings

DIENSTAG: Rücken, Schultern, Bizeps

MITTWOCH: frei

DONNERSTAG: Oberschenkel + Cardio

FREITAG: Rücken, Po, Trizeps

WIE HÄLST DU DICH IN FORM?

Ich versuche immer, gesündere Varianten bei den Mahlzeiten zu wählen. Als ich anfing, Sport zu treiben, benutzte ich häufig Kalorientabellen und verfolgte meine Nahrungsaufnahme. Heute kann ich das schon ziemlich gut abschätzen und esse letztendlich fast immer das Gleiche. In der Wettkampfzeit bin ich aber schon sehr streng mit meiner Ernährung und rechne und schreibe alles auf.

ES HEISST, DASS MAN AUS SEINEN FEHLERN LERNT. WELCHE FEHLER HAST DU AUF DEINEM FITNESSWEG GEMACHT? WAS WÜRDEST DU HEUTE ANDERS MACHEN?

ICH WÜRDE MICH NICHT MEHR VERGLEICHEN! Oftmals bin ich daran gescheitert, dass ich mich mit anderen vergleichen wollte und dabei vergaß, dass der einzige Mensch, mit dem ich mich im Leben vergleichen kann, ich selbst bin.

Vor allem, als ich anfing, an Wettbewerben teilzunehmen. Ich erwartete große Ergebnisse von mir und stellte an mich selbst übertriebene Ansprüche, ohne mir bewusst zu werden, dass nicht Medaillen und vorderste Plätze das Ergebnis sind, sondern das Stück Weg, das ich zurückgelegt habe, und der Fortschritt, denn ich mit meinem eigenen Körper und meinem Kopf erreicht habe.

MANCHMAL MÜSSEN WIR ALLE SEHR TAPFER SEIN. WAS WAR BISHER DEINE GRÖSSTE HERAUSFORDERUNG?

Die größte Herausforderung bestand für mich darin, nicht mehr auf meine Umgebung zu hören und meinen eigenen Weg zu gehen. Mich von den Meinungen anderer loszulösen, meine Komfortzone zu verlassen und an meinen Träumen zu arbeiten. Wenn ich das vergangene Jahr zurückblicke, kann ich sagen, dass ich meinen Traum lebe. Verwirklicht eure Träume, es lohnt sich, auch wenn es manchmal schwierig ist.

ERZÄHLE UNS VON DEINEM LEBEN AUSSERHALB DER „FITNESS“. WAS STUDIERST DU ODER WO ARBEITEST DU?

Es fällt mir schwer, über mein Leben außerhalb des Fitnessbereichs zu sprechen, da dies ein täglicher Bestandteil meines Lebens ist. Ich arbeite als Trainerin und studiere außerdem Ingenieurwesen an der Fakultät für Bauingenieurwesen der Slowakischen Technischen Universität in Bratislava. Wenn ich nicht bei der Arbeit bin, widme ich meine Zeit dem Haushalt, meinem Freund, meinem Hund und der Familie. Ich gehe jeden Tag spazieren, lese Bücher, koche und backe sehr gerne.

WAS IST DEINE LIEBSTE „ESSENSSÜNDE“?

Hm, ich liebe Süßigkeiten und Kuchen. Aber bei einem reichhaltigen Ernährungsplan und ausreichend Nahrung verspüre ich kein Verlangen nach ungesunden Sachen.

Wenn mir jemand Nachos mit Käsesoße und Karamellpopcorn verspricht, gehe ich bereitwillig in jeden noch so langweiligen Film im Kino. Von diesen Snacks sage ich nicht nein.

MÖCHTEST DU VIELLEICHT ETWAS ÜBER DICH VERRATEN, WAS NUR DEINE FREUNDE WISSEN?

Es ist kein Geheimnis, aber die Leute sind immer überrascht, wenn ich ihnen erzähle, dass ich eine Zeit lang auf Bestellung gebacken habe. Das Kuchenbacken passt für sie einfach nicht zu jemandem, der für Fitness lebt. Aus Zeitmangel backe ich nur noch für Freunde oder die Familie.

Und eine negative Eigenschaft? Eindeutig die Tatsache, dass ich alles zu persönlich nehme. Wenn mir jemand etwas Negatives sagt, nehme ich mir das sehr zu Herzen und es belastet mich lange Zeit. Das ist der Punkt, an dem ich noch arbeiten muss. Denn am Ende sind wir das, was wir selbst glauben.

DER BESTE RATSCHLAG, DEN DU JEMALS BEKOMMEN HAST?

„Suche nicht nach Abkürzungen, die führen nirgendwohin“, und dann noch: „Du kannst der Letzte sein, aber der Letzte, der nie aufgibt.“

LIEBLINGSSERIE UND LIEBLINGSFILM?

Meine Lieblingsserie ist Friends und der Film ist auf jeden Fall etwas aus den Weihnachtsklassikern - Drei Haselnüsse für Aschenbrödel, With You I'm Enjoying the World, Kevin allein zu Haus. Ich liebe die Weihnachtszeit!

DEINE LIEBLINGSÜBUNG?

Da gibt es nichts Konkretes. Mir macht alles Spaß.

WELCHE PLÄNE HAST DU FÜR DIE ZUKUNFT?

Ehrlich gesagt, habe ich so viele Pläne, dass ich nicht weiß, ob das bei so wenig Freizeit realistisch ist.

Ich möchte meine Ausbildung im Fitnessbereich fortsetzen, noch vor Ende des Jahres ein paar weitere Kurse belegen und weiter vorankommen. In den kommenden Monaten möchte ich eine Box-Diät starten und den Menschen zeigen, dass gesunde Ernährung nicht bedeutet, immer wieder das Gleiche zu essen, und dass man auch ohne Extreme und Quälerei abnehmen kann.

Abgesehen von der Fitness möchte ich nächstes Jahr das Aufnahmeverfahren für die Fakultät für Architektur an der STU in Bratislava absolvieren, an die ich gern von der Fakultät für Bauingenieurwesen wechseln will, die Schule abschließen und abends, wenn ich vom Fitnessstudio nach Hause komme, will ich an der Innenarchitektur arbeiten.

Es gibt eine Menge, was ich machen will, und einige Dinge, die ich noch in meinem Kopf habe, aber ich bin offen für alles, was kommt.

Aber eines weiß ich mit Sicherheit. Ich will, dass meine Eltern und die Menschen, die ich liebe, stolz auf mich sind.